GEWÜRZCHAI

Heute stelle ich das Rezept für den Chai vor, den wir bei unseren Veranstaltungen im Manipura, im Yoga- und Ayurvedastudio, unseren Gästen servieren und der sehr beliebt ist. Es ist sozusagen unsere Hausmischung. 😉 Da der Chai ohne schwarzen Tee zubereitet wird, ist er, weil er nicht anregend wirkt, wunderbar am Abend zu genießen. Ich verwende Reismilch, die von Natur aus lieblich und leicht süß im Geschmack ist (aufgrund der Fermentation der Reisstärke) oder auch Hafermilch, die weniger süß dafür herrlich cremig ist. Generell braucht es nur ganz wenig an zusätzlichen Süßungsmitteln (am liebsten verwende ich da Ahornsirup oder Reismalz).

Der Gewürzchai eignet sich ideal für die kältere Jahreszeit, denn er wirkt erwärmend, aufgrund von Zimt, Sternanis und Ingwer, aber auch nicht überhitzend, weil Kardamomkapseln, Fernchelsamen und Gewürznelken kühlen. Er ist also für alle 3 doshas bekömmlich.

Die Gewürze, außer dass sie wirklich köstlich schmecken (und riechen!), haben auch eine positive Wirkung auf unseren Organismus; z.B. regen alle sechs Gewürze das innere Feuer agni an, was besonders im Herbst und Winter von großer Bedeutung ist.

So kann man sagen, dass der Chai wirklich ein wohltuendes, wohlschmeckendes Wohlfühlgetränk ist!

GEWÜRZCHAI

Autorin: kitchen.manipura
Rezeptkategorie: Getränke

Zutaten

3 Zimtstangen
3 Sternanis
7 Kardamomkapseln
5 Gewürznelken
3 Scheiben frischer Ingwer
1 TL Fenchelsamen
1 1/4 l Wasser
250 ml Reismilch
etw Reismalz oder Ahornsirup

Zubereitung

Wasser mit den Gewürzen aufkochen und dann für ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Reismilch dazugeben und ein paar Minuten ziehen lassen.
Zum Schluss nach belieben süßen.

Tipp:

Die Gewürze können auch ein zweites Mal ausgekocht werden; der Chai ist dann nicht mehr so kräftig im Geschmack, aber noch immer gut!

Abgefüllt in eine Glasflasche ist er im Kühlschrank 1-2 Tage haltbar.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.