Kochworkshop

Ayurveda Kochworkshops mit Katharina Gebharter

Die Ayurvedische Küche ist so reichhaltig und vielfältig wie die vedische und indische Kultur. Sie ist bunt, farbenfroh, abwechslungsreich und ein Fest für unsere Sinne. In einem Essen werden alle 6 Geschmäcker vereint und wir fühlen uns nach dem Essen angenehm satt & zufrieden. Die ayurvedischen Gewürze regen unser Verdauungsfeuer an und helfen uns dadurch bei der Verdauung und Verstoffwechslung der Nahrung. Gleichzeitig bringen die verschiedenen Gewürze Eigenschaften mit, die dem Körper helfen, gesund und im Gleichgewicht zu bleiben.

Bei allen Kochworkshops zur ayurvedischen Küche gibt es am Anfang bei einer Tasse Tee eine Einführung in die Welt der ayurvedischen Küche, du erhältst einen Überblick über die Gewürzkunde im Ayurveda und lernst die Grundzüge der ayurvedischen Ernährungslehre kennen. In den Spezialworkshops gehen wir auch auf besondere Themen ein. Während des Kochens lernst du den Umgang mit den Gewürzen und erfährst Tipps und Tricks für eine bekömmliche Zubereitung. Wenn alles fertig ist, gibt es dann ein köstliches mehrgängiges vegetarisches Mahl.

Die Rezeptsammlung bekommst du zum Nachkochen mit nach Hause. Bring einfach nur deine Kochschürze mit!

Dauer: ungefähr 5 Stunden.

Teilnahmebeitrag Euro 90.- inkl. allen Zutaten, aus biologischem und biodynamischem Anbau!

Teinehmer/innenzahl: Wir kochen in kleiner Gruppe. Dadurch gibt es auch genug Raum & Zeit für Fragen rund um die ayurvedische Küche & Ernährungslehre.

Termine: Die aktuellen Termine findest du unter den jeweiligen Kochworkshops oder im Blog-Teil der Manipura-Hauptseite.

Ort: Der Workshop findet im Manipura – Yoga- & Ayurveda-Studio in 1070 Wien, Kaiserstr. 50 statt.

Anmeldung unter 069912355323 oder sende mir eine mail.

Wenn du einen privaten Workshop gemeinsam mit FreundInnen besuchen möchtest, schlag mir einfach deinen Wunschtermin vor. Mindestteilnehmer/innen-Zahl ist 4 Personen.

 

Klassischer ayurvedischer Kochworkshop in den 4 Jahreszeiten

Das saisonale Kochen hat einen hohen Stellenwert im Ayurveda. In den verschiedenen Jahreszeiten hat unser Körper verschiedene Bedürfnisse, auf die die ayurvedische Küche abgestimmt werden kann. So inspiriert mich die jeweilige Jahreszeit bei der Auswahl des vegetarischen Menüs mit saisonalem Obst und Gemüse.
In jeder Jahreszeit kochen wir ein komplettes ayurvedisches Menü, das aus den folgenden Teilen besteht:
– Reis- oder Getreidegericht
– Dal (Hülsenfrüchte)
– Gemüse
– Raita, Salat oder Rohkostgericht
– Chutney
– und kleines ayurvedisches Dessert

Termine 2018:
(zum Anmelden bitte den jeweiligen Termin anklicken)

Samstag 30.6.  15:00 – 20:00 Die Sommerküche im Ayurveda

Der süße Kochworkshop

In diesem Workshop bereiten wir wunderbare Kuchen, Kekse und Desserts zu, alle ohne raffinierten Zucker, Ei und Milchprodukte. Sie sind vegan, köstlich und sehr bekömmlich!
Der süße Geschmack nimmt im Ayurveda eine wichtige Rolle ein, denn er wirkt auf unseren Körper nährend, aufbauend und kräftigend. Wir backen und kochen mit naturbelassenen Süßungsmitteln wie Datteln, Rosinen, Jaggery, Ahornsirup, Reis- bzw. Gerstenmalz, die den Körper mit wichtigen Vitalstoffen und Energie versorgen. Ayurvedische „Rasayanas“, wie zum Beispiel Datteln, Cashewkerne, Mandeln und Rosinen, stehen im Mittelpunkt dieses Kochworkshops. Rasayanas, die ayurvedischen Superfoods,  sind Nahrungsmittel und Gewürze, die ein Konzentrat an Lebensenergie enthalten und unseren Körper besonders gut nähren und unsere Vitalität erhöhen.
    

Ayurvedische Einheitsgerichte

Das klassische ayurvedische Menü besteht aus zumindest drei bis fünf Teilen (siehe Klassischer ayurvedischer Kochworkshop in den 4 Jahreszeiten). Mit so einem Mahl ist der Organismus gut versorgt an Eiweiß, Kohlenhydraten und Ballaststoffen. Zusätzlich wird noch ein wenig gekochtes Obst (ein Chutney) für den süßen Geschmack und ein wenig Rohkost (meist zu einem verträglichen Raita verarbeitet) gereicht.

Nicht immer haben wir im Alltag genug Zeit, um diese einzelnen 5 Gerichte zuzubereiten. Trotzdem ist es wichtig, laut Ayurveda mit allen 6 Geschmacksrichtungen während einer Mahlzeit in Kontakt zu kommen. Das hilft bei der Verstoffwechslung & Verdauung der Nahrung und wir fühlen uns gleichzeitig angenehm gesättigt und zufrieden. Bei diesem Workshop kochen wir „Einheitsgerichte“, die alle 6 Geschmacksrichtungen in einem Mahl vereinen und auch von ihren Nährstoffgruppen her sehr ausgeglichen sind. Sie sind schneller zubereitet und dadurch auch sehr gut für die Alltagsküche geeignet. Ein Beispiel ist „Kecheree“, ein klassisch ayurvedisches Gericht, das aus Reis & Hülsenfrüchten und Gemüse besteht. Es ist berühmt, weil es die Verdauung entlastet und gleichzeitig ein richtiges Kraftpaket für den Körper darstellt. Vier weitere köstliche „Einheitsgerichte“ + ein einfaches Raitarezept werden wir an diesem Kochnachmittag ausprobieren!

Termine 2018:
(zum Anmelden bitte den jeweiligen Termin anklicken)

Samstag 27.1.  15:00 – 20:00
Samstag 14.4.  15:00 – 20:00

 

Der Suppen-Kochworkshop

Suppen haben ihren festen Platz in der Ayurveda-Küche. Besonders am Abend tut uns eine warme, leichte Suppe besonders gut: Sie gleicht alle 3 Doshas aus (vata, pitta, kapha), ist aber besonders wichtig für die vata-Konstitution. Auch die anderen Konstitutionen profitieren von einem vata-reduzierenden Süppchen, da vata am Abend nach einem stressigen Arbeitstag besonders hoch ist. Eine Suppe ist da eine Wohltat: Sie tut nicht nur unserem Körper gut, sondern hilft auch einem unruhigen Geist besser zur Ruhe zu kommen, weil sie leicht verdaulich ist, unser Verdauungsfeuer agni nicht belastet und unseren Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgt. In diesem Workshop werden wir unterschiedliche Rezepte ausprobieren: verschiedene Cremesüppchen (ohne Creme!) in verschiedenen Farben, eine einfache, stärkende Brühe (übrigens auch ein wunderbares Detox-Getränk zum Trinken für zwischendurch), ein Eintopfgericht mit erdendem Wurzelgemüse und ein Rezept für eine leicht verdauliche Linsensuppe.

  

Termine 2018:
(zum Anmelden bitte den jeweiligen Termin anklicken)

Samstag 22.9. 15:00 – 20:00

Frühstücks-Kochworkshop

Das warme Frühstück im Ayurveda ist ein wichtiger Start in einen guten Tag. Es wärmt von innen, stärkt und gibt uns genug Kraft & Energie für den Vormittag. Es ist leicht und bekömmlich und belastet dadurch unsere Verdauung nicht. Deshalb ist das ayurvedische Frühstück auch warm, weil es so von unserem Organismus leichter aufgenommen und gleichzeitig auch besser verdaut werden kann. Ein zu schweres, kaltes Frühstück führt oft bereits am Morgen zu Energielosigkeit und Müdigkeit. Das Getreideporridge ist ein Klassiker und wir werden köstliche Varianten zubereiten und über die Bekömmlichkeit verschiedener Getreidesorten für die 3 doshas im Ayurveda sprechen. So kann jede/r Teilnehmer/in für sich die geeignete Version herausfinden. Passend zum Porridge köcheln wir ein fruchtiges Chutney. Auch für Liebhaber des eher bissfesten und trotzdem verträglichen Frühstücks wird es ein interessantes Rezept geben. Und, das ayurvedische Frühstück muss nicht unbedingt süß sein! Für jeden (Frühstücks)geschmack wird etwas dabei sein: auch für die, die es in der Früh pikanter mögen.

   

 

Termine 2018:
(zum Anmelden bitte den jeweiligen Termin anklicken)

Samstag 10.11. 15:00 – 20:00 

 

Verschenken Sie Ayurveda!

Gutscheine für einen Ayurvedischen Kochworkshop sind sowohl bei mir persönlich als auch via Postversand erhältlich.

Stornobedingungen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die Stornobedingungen:
Die Anmeldung ist verbindlich. Bei Absage durch den Teilnehmer/die Teilnehmerin kann eine Ersatzperson genannt werden, die am Kochworkshop teilnimmt; ansonsten wird der Kursbeitrag einbehalten. Bei Absage seitens des Veranstalters wird der Kursbeitrag refundiert.